Die Resource forks bzw. „._“ Dateien die Mac OS X auf USB Sticks bzw. allen Laufwerken welche FAT oder NTFS formatiert ablegt haben mich schon immer gestört. Wirklich lästig ist aber die Tatsache, dass einige Geräte Probleme mit den Dateien haben. Das Autoradio, beispielsweise, versucht stets die „._*“ Dateien zu vom USB Stick zu lesen. Erstens stimmen dann die Tracknummern nicht mehr, weil doppelt so viele Dateien im Albumordner liegen, zweitens dauert es immer einen Moment bis die Resource fork Datei übersprungen wurde.

Heute konnte ich dieses lästige Problem endlich lösen! Ich veröffentliche hier mein Skript für alle leidgeplagten wie mich. Bevor ihr den USB Stick oder das externe Laufwerk auswerft, führt einfach den Befehl aus:

dot_clean /Volumes/"Name des USB Sticks"

Ich habe mir ein Script gebaut, welches die Aufgabe automatisiert und den USB Stick auch direkt auswirft:


#!/bin/bash

##### see that we get the one parameter or else display synopsis #####
case $# in
0) echo „please specify name of USB device e.g. $0 thumbdrive“; exit 1 ;;
esac

dot_clean /Volumes/$1
diskutil eject /Volumes/$1

echo „Volume $1 ejected“;

Text File ejectUSB Skript (Version 1.0)

Ihr könnt das Skript einfach herunterladen, die Dateiendung auf „sh“ ändern (ejectUSB.sh) und im Terminal ausführen. Voilà 🙂

Wenn die Informationen für Euch wertvoll sind, meldet euch doch einfach rechts beim Newsletter an. so verpasst ihr keine Tipps und Tricks mehr 🙂

//////// UPDATE ////////

Der Leser MRiff hat ein Programm geschrieben, welches die Resource forks auf Speichermedien auch unter Mac OS Classic (8/9) entfernt. Er ist so nett es online zur Verfügung zu stellen:

CleanupOSX

Ein ganz herzliches Dankeschön! möchte ich an MRiff (michel.riff AT hotmail.com) für seine Arbeit richten. Vielen Dank!